BESTELLE VOR DEM 18. DEZEMBER, UM DEINE BESTELLUNG VOR DEN FEIERTAGEN ZU ERHALTEN | KOSTENLOSER VERSAND* | ERWEITERTES RÜCKGABERECHT x

 

DIE GRÜNSTEN LEDER-UHRENARMBÄNDER DER WELT

 

Circa 95% aller Leder weltweit sind chromgegerbt. Die restlichen 5% sind vegetabil gegerbt. Diese traditionelle Gerbmethode ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern nimmt auch wesentlich mehr Zeit in Anspruch, weshalb vegetabile Leder oftmals sehr teuer sind. Von diesen 5% dürfen sich nur die wenigsten Leder „Bio-Leder“ nennen. Um dieses begehrte Gütesiegel zu erlangen, müssen die Leder nicht nur vegetabil gegerbt werden, sondern alle Komponenten der Produktionskette müssen ökologisch, nachhaltig und biozertifiziert sein. Nur ein Bruchteil aller produzierten Leder erfüllen diese extrem hohen Anforderungen. Wir sind sehr stolz darüber, dass die Armbandleder unserer limitierten Uhrenkollektion das Bio-Siegel tragen und wir somit einen Beitrag zur Förderung einer nachhaltigen Wirtschaftsweise leisten können.

 

Our handmade full-grain leather belt GaspardUnsere handgefertigten biozertifizierten Leder-Uhrenarmbänder

 

Was genau bedeutet biozertifiziert?
Der gesamte Produktionsprozess unserer Bio-Armbänder ist „Biokreis“ zertifiziert. Der Biokreis unterstützt Erzeuger und Verarbeiter bei der Produktion und Vermarktung von Bio-Produkten. Er entstand 1979 und setzt auf regionale Strukturen und eine bäuerliche Bio-Landwirtschaft. Die Anforderungen der Biokreis-Richtlinien liegen weit über den Anforderungen der EU-Öko-Verordnungen und nur Leder, die alle Schritte der strengen biozertifizierten Produktionskette erfüllen, erhalten das angesehene Biokreis Siegel. Die Einhaltung der Vergabekriterien wird dabei umfassend und regelmäßig durch das Prüfinstitut LACON kontrolliert. Verstöße gegen die Vergabekriterien führen bei Nicht-Nachbesserung zum Entzug des Siegels.

 

Die Biozertifizierte Produktionskette

1. Biozertifizierte Aufzuchtbetriebe
Um eine Biozertifizierung zu erhalten, müssen die Aufzuchtbetriebe eine artgerechte Tierhaltung garantieren und eine geschlossene Nachhaltigkeitskette vorweisen. Darüber hinaus darf ausschließlich genfreies Futter bei der Aufzucht verwendet werden.

 

Uhrenarmband ManufakturDas Leder für unsere Bio-Uhrenarmbänder kommt aus Süddeutschland

 

2. Biozertifizierte Schlachthöfe
Bio-Tiere werden getrennt von anderen Tieren geschlachtet und das Leiden der Tiere ist bei der Schlachtung so gering wie möglich zu halten. Deshalb sind kurze Transportwege nötig, um den Stress der Tiere zu minimieren. Das Einhalten der Vorschriften wird regelmäßig überprüft. Es muss ausdrücklich erwähnt werden, dass die Häute, die am Ende die Leder für unsere Armbänder werden, Abfallprodukte der Fleischindustrie sind, die bei Nichtgebrauch entsorgt werden müssten.

3. Biozertifizierte Gerbereibetriebe
Wie bereits oben erwähnt, dürfen Gerbereien die Leder ausschließlich pflanzlich bzw. vegetabil gerben. Zudem müssen die Oberflächen der Leder naturbelassen bleiben sowie chromfrei und allergikerfreundlich sein. Die natürliche und pflanzliche Gerbung verleiht unseren Uhrenarmbändern damit nicht nur eine exzellente Haptik und einen hohen Tragekomfort, sondern macht sie auch besonders umweltfreundlich, gesundheitsverträglich, und langlebig. Aus diesem Grund sind unsere Uhrenarmbänder neben dem Biokreis-Siegel auch mit dem ECARF Siegel für besonders allergikerfreundliche Produkte und dem IVN-Siegel für Naturleder mit einem hohen Maß an Ökologie und Qualität ausgezeichnet.

 

Siegel Bio-ZertifizierungUnsere Uhrenarmbänder sind Bio-Kreis, ECARF und IVN zertifiziert

 

4. Biozertifizierte Uhrenarmband-Manufaktur
Schließlich werden unsere Uhrenarmbänder in unsere Uhrenarmband-Manufaktur handgefertigt und handgenäht. Hier schließt sich die Bio-Produktionskette. Das Ergebnis sind Premium-Armbänder, die zu 100% bio sind und qualitativ seinesgleichen suchen.

 

Uhrenarmband ManufakturUnsere Uhrenarmbänder werden in Deutschland handgefertigt

 

Hier können Sie sich unsere Uhren mit unseren Bio-Lederarmbändern anschauen.